Angelika Nair
Mezzo-Soprano

Home
Videos
Photos
Voice Studio
Pro Voce

English/ Deutsch (siehe unten)

Austrian-American mezzo-soprano Angelika Nair possesses a voice with a very warm and unique mezzo timbre who infuses her roles “with aching beauty and a mesmerizing focus” (Word Press).

Ms. Nair immigrated to the US in September 2008 and is now furthering her international singing career. She made her Salzburg (Austria) debut as the mezzo soloist in Mozart´s „Grand“ c-minor Mass in the Salzburg Cathedral where she performed along with an international choir and the Cathedral Orchestra (members of the Mozarteum). Recent performances include the roles of Cherubino (Le Nozze di Figaro), 3rd Lady (Die Zauberflöte), Madame de la Haltiere (Cendrillon), Abbess, Monitor, Mistress of Novices (Suor Angelica), Lola (Cavalleria Rusticana) and soloed among others in Mendelssohn’s St. Paul, Bach St. John Passion, Magnificat, Vivaldi Gloria and was invited by the Riverside Opera Company to perform in their Spring Sing recital. She is currently scheduled for recitals throughout New York, New Jersey and Europe.

Equally expert at music from the Baroque era to contemporary music she has performed as a soloist with orchestra, in opera roles and song recitals through Austria, Italy and Germany and made two CD-Recordings of traditional Austrian Hirten- und Krippenlieder. Of particular distinction is a solo recital in her native city of Graz (Austria) in January 2014. The Styrian Tone Arts Association has invited Ms. Nair to perform an entire program of world premieres of works by contemporary Austrian composer. She impressed with a "lyrical, expressive and virtuous performance" and made this evening a "musical experience at the highest level" (Journal of the SAA). A CD “Von Kinder, Königen und Krokodilen” of this recital has just been released.

In addition, Ms. Nair toured Italy, Germany, Czech Republic, Canada and USA as a member of chamber vocal ensembles such as the Styrian Chamber Ensemble, Robert Stolz Ensemble and I Quindici Cantanti. With the latter she performed at the opening of the Styriarte Festival and followed with concerts at the Salzburg Festival at the Schloss Hellbrunn. In addition, Nair sang in Masterclasses with Frederica von Stade, Nico Castel, Mo. William Vendice as well as in workshops with Colin Mason, Eric Ericson and Ward Swingle.

Ms. Nair studied voice and conducting at the University of Music and Performing Arts in Graz as well as musicology (PhD)at the Karl-Franzens-University Graz. She continued her professional vocal study with Garyth Nair and teaches an extensive voice studio as an Adjunct Voice Professor at Drew University and at the College Saint Elizabeth as well as Guest Lecturer at the University of Music and Performing Arts Graz, Austria. In cooperation with Garyth Nair, Angelika Nair has conducted groundbreaking research investigating the physiology of the Low Mandible Maneuver (drop of the posterior mandible) and its ramification for resonance production, as well as the rehabituation of tongue shapes required for all phonemes in high-ranking singers using MRI, ultrasound and spectrographic techniques.

Demo-Video
Youtube-Video

Thanks for visiting!

Die österr.-amerikan. Mezzosopranistin Angelika Nair besitzt eine Stimme mit einem unglaublich warmen und einzigartigen Mezzo-Timbre und bereichert ihre Rollen „mit schmerzhafter Schönheit und hypnotisierenden Fokus“ (Word Press).

Die gebürtige Österreicherin begann ihre musikalische Ausbildung bereits in frühester Kindheit an der Musikschule Mureck mit dem Instrument Querflöte und führte ihr Studium am Johann Josef Fux Konservatorium fort, wo sie auch ein Begabten–Stipendium der Stadt Graz erhielt. Zudem besuchte sie das Musikgymnasium Graz, wo sie ihren ersten Gesangsunterricht erhielt.

Angelika Nair begann ihre private Gesangsausbildung bei Prof. Karl Ernst Hoffmann, führte diese bei Prof. Tom Sol (Kunstuniversität Graz) fort und vollendete ihre professionelle Ausbildung schließlich bei Prof. Garyth Nair in Amerika. Außerdem absolvierte sie Meisterkurse bei Frederica von Stade, Nico Castel, William Vendice, Eric Erickson, Colin Mason und Ward Swingle. Daneben absolvierte sie das Doktoratsstudium der Musikwissenschaft (KF-Universität Graz)so wie den Chorleiterlehrgang mit Auszeichnung und hospitierte im Hauptfach Dirigieren bei Prof. Johannes Prinz an der Kunstuniversität Graz.

Im Jahre 2008 emigrierte Angelika Nair in die USA, wo sie ihre internationale Gesangskarriere weiter ausbaute. Ihre gegenwärtige Konzert- und Operntätigkeit erstreckt sich von New York, New Jersey bis über Europa. Höhepunkte ihrer bisherigen sängerischen Laufbahn waren Engagements für Mozarts „Le nozze di Figaro“ (Cherubino) an der Delaware Valley Opera, „Die Zauberflöte“ (3te Dame), Massenets „Cendrillon“ (Madame de la Haltiere) und Puccinis „Suor Angelica“ (Lehrmeisterin der Novizen) an der New York Lyric Opera so wie Mascagnis „Cavallerina Rusticana“ (Lola) an der Garden State Opera.

Gleichermaßen versiert in der Musik vom Barockzeitalter bis hin zur Gegenwart trat Angelika Nair auch als Solistin u.a. in W. A. Mozarts „Große c-Moll Messe“, mit einem internationalen Chor und dem Domorchester (Mitglieder des Mozarteums) im Salzburger Dom, Mendelssohns „Paulus“, mit der Choral Art Society und Vivaldis „Gloria“ auf und pflegt eine rege Konzerttätigkeit mit Lieder- und Opernabenden, in denen ihr Augenmerk besonders vernachlässigtem und vergessenem Repertoire gilt. Von besonderer Auszeichnung ist ein Solo-Abend in ihrer Heimatstadt Graz, Österreich. Der Steirische Tonkünstlerbund hat Nair eingeladen ein gesamtes Programm mit Uraufführung von österr. zeitgenössischen Komponisten aufzuführen. Sie beeindruckte mit einer „lyrischen, expressiven und virtuosen Aufführung“ und „ließ diesen Abend zu einem musikalischen Erlebnis auf höchstem Niveau werden.“ (STB). Eine CD "Von Kindern, Königen und Krokodilen" des gesamten Konzerts ist soeben erschienen.

Neben Ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet Angelika Nair ein extensives Gesangsstudio als Lehrbeauftrage am College Saint Elizabeth, der Drew University, Lektorin der Kunstuniversität Graz so wie in diversen Workshops und beschäftigt sich intensiv mit der Gesangsforschung. In Kooperation mit Garyth Nair leistet sie Pionierarbeit in der Erforschung von Zungenprofilen und der Resonanzkreation bei Sängern sowie der praktischen Implikation von Ultraschall und Spektrograph in der Gesangspädagogik.









[photo: courtesy of Josh Kimble]
 
Copyright © 2014, Classical Singer. Contact Classical Singer | Site Admin